Reisen nach Indonesien – kleine Gruppen & individuell

Einkaufen 

Bei den meisten Einkäufen ist Handeln angebracht, vor allem auf Märkten und bei Verkaufsständen. Batik, Masken, Kunsthandwerk und Gold- und Silberschmiedewaren können überall als Souvenir oder persönliches Mitbringsel erstanden werden.  

Währung und Geldwechsel  

Landeswährung ist der indonesische Rupiah (IDR). Wir empfehlen das Geld erst vor Ort zu wechseln, denn hier sind die Wechselkurse oftmals deutlich besser. Geldwechseln können Sie bei der Ankunft am Flughafen, im Hotel oder bei einer Bank. Auch die Kreditkarte als Zahlungsmittel wird in den meisten Läden und Geschäften problemlos akzeptiert. An Bankautomaten kann man Geld abheben und indonesische Rupiah beziehen. Zu beachten gilt, dass meistens eine Auslandseinsatzgebühr fällig wird, die bei einer EC-Kartenabhebung bei ca. 5-10 € liegt, bei der Kreditkartenabhebung ist mit etwa 1-4 % des Abhebungsbetrages zu rechnen. 

Klima 

Im nördlichen Teil Indonesiens herrscht ein tropisches und zimmerfeuchtes Klima, wodurch die jährlichen Niederschläge zu allen Jahreszeiten fallen. Auf den südlichen Inseln herrscht ein wechselfeuchtes und tropisches Monsunklima. Der Nordostmonsum herrscht in den Monaten November bis März und der Westmonsun in den Monaten Mai bis September. Die Regenzeit dauert von Oktober bis April und die Trockenzeit findet in den Monaten Mai/Juni statt. Eine heiße Trockenzeit gibt es in den Monaten Juli bis September. Da Indonesien nahe dem Äquator liegt, sind die Temperaturschwankungen sehr gering. Die Durchschnittstemperatur liegt bei Werten um die 27°C. In Indonesien herrscht durch eine Luftfeuchtigkeit von 90-95% eine enorme Schwüle. Empfehlenswert für eine Reise nach Indonesien sind die Monate Mai bis Oktober. 

Kleidung 

Die Insel Java ist muslimisch – Bali hinduistisch. Daher ist es wichtig die Kleidung der örtlichen Gegebenheiten anzupassen. Beachtet werden muss, dass der Zutritt von Tempelanlagen nicht in Shorts, Miniröcken oder Badekleidung gestattet ist. Empfehlenswert ist die Mitnahme eines Sarongs (langes Tuch). Dieses können Sie sich um die Hüfte wickeln. Ohne Sarong darf man gewisse Tempel, vor allem auf Bali, nicht betreten.